Infos zur anlage


Anlagengröße (Modellfläche)

 

Gesamt ca. 200m² (auf 3 sichtbare übereinanderliegenden Ebenen verteilt)

 

Bauart:

 

Multideckanlage, die untere Ebene befindet sich auf 80-90 cm (Gleishöhe) und die mittlere Ebene auf 130-140 cm (Gleishöhe) und die oberste Ebene ab 180 cm

 

Der Unterbau beginnt auf 5 cm über dem Boden und wird auf Metallwinkel-Profile aufgebaut.


Gleislänge

insgesamt:                                                                        3.451 Meter

davon sichtbar:                              Anlagenteil unten:    425 Meter

                                                         Anlagenteil mitte:      190 Meter

                                                         Anlagenteil oben:       116 Meter

davon unterirdisch:                       Anlagenteil unten:  2472 Meter

                                                         Anlagenteil mitte:     198 Meter

                                                         Anlagenteil oben:       50 Meter

Längste durchgehende Strecken:

-45 Meter durchgehend ohne Tunnel sichtbar (Strecke Kufstein - Bahnhof Rosenheim - weiter nach München)

-27 Meter durchgehend ohne Tunnel sichtbar (Strecke von Amersberg bis zu der 8 Meter langen geraden)


Zuglängen

Güterzüge bis zu 6,75 Meter, sprich max. 16 Doppeltaschen-Gelenkwagen (z. B. T2000 oder T3000e) und 2 Loks, dies entspricht dem Vorbild

 

Personenzüge bis ca. 5 Meter, ebenfalls vorbildgerecht, was z. B. ein kompletter maßstäblicher ICE 1, eine ICE 3 oder Railjet Doppeltraktion wäre.


Steigungen

Auf allen Strecken auf denen die Güterzüge fahren werden habe ich nurnoch Steigungen von max. 1,0% eingeplant, meistens aber noch deutlich weniger im Bereich von 0,5-0,7%

Beim Wechsel zwischen den sichtbaren Anlagenebenen müssen auch die Güterzüge durch Gleiswendel, hier soll sich dann im Schattenbahnhof davor eine Schublok hinten dran setzen welche den Zug den Wendel hinaufschiebt

 

Auf den Strecken wo kein Güterverkehr langläuft sondern nur der Personenverkehr kommen Steigungen von höchstens 2,8% zum Einsatz.


Weichen & Kreuzungen

Anzahl Weichen & Kreuzungen: 529 Stück


Davon Kreuzungen: 3 Stück


Bahnhöfe

Großer Kreuzungsbahnhof nach dem Vorbild des Bahnhofs Rosenheim, musste jedoch etwas abgeändert werden.

 

Und der Bahnhof Kinding (Altmühltal) der an der Neubaustrecke Ingolstadt - Nürnberg liegt. Dieser Bahnhof musste ca. 1,5 Meter gekürzt werden, entspricht ansonsten aber exakt dem Vorbild.

 

Umschlagbahnhof nach dem Vorbild des Umschlagbahnhofs Beimerstetten.

 

Haltestelle St. Jodok am Brenner

 

Haltestelle Gries am Brenner


SCHATTENBAHNHÖFE

Es wird insgesamt 8 Schattenbahnhöfe geben. Davon 4 große Schattenbahnhöfe welche jeweils mehr als 40 Züge mit 6,75 Meter aufnehmen können. Diese großen Schattenbahnhöfe werden pro Schattenbahnhof in 6 Abstellgruppen aufgeteilt, diese Abstellgruppen werden durch Weichen getrennt sodass ich mit jedem beliebigen Zug jederzeit starten kann.

 

Dann gibt es noch 4 kleine Schattenbahnhöfe, der größte davon kann noch 6 Züge mit 6,75 Meter aufnehmen, die beiden anderen können noch je 3 Züge mit der genannten Länge aufnehmen.

Alle Schattenbahnhöfe zusammen werden knapp 180 Züge aufnehmen können